Biohof-Müller Allensbach-Kaltbrunn
Biohof-Müller Allensbach-Kaltbrunn

Energie

Lokale Nutzung und Verwendung von Biomasse aus der Landwirtschaft und Landschaftspflege.

 

Der Müller Hof unterhält eine Biogasanlage, die mit Biomasse aus der Landwirtschaft und Landschaftspflege gespeist wird und den Strom und Energiebedarf des Müllerhofes abdeckt.

So werden ökologische und Naturschutzziele unterstrichen und die saubere Energieversorgung und Unabhängigkeit des Müllerhofes ausgebaut.
Der landwirtschaftliche Betrieb befindet sich im Umfeld großer Schutz-gebiete mit rasant aus der landwirtschaftlichen Nutzung fallenden Flächen, die auch nicht in forstliche Nutzung umgewandelt werden sollen (das „Wollmatinger Ried“ , „Mindelsee“ oder das „Radolfzeller Achried“).
Die Biomasse aus der Landschaftspflege sollte einer lokalen Verwendung zugeführt werden. Dies wird in unserem Betrieb in Kompostierung und Verwertung in der eigenen Biogasanlage gewährleistet.

Der Strukturwandel in der Landwirtschaft zwingt uns, neue Lösungssätze zu schaffen, wollen wir langfristig den Erholungs- und ökologischen Wert unserer Landschaft erhalten.
So setzt der Müllerhof mit seiner hofeigenen Biogasanlage neue Impulse im Umgang mit Landschaft und Energie. Der Strom, den der Hof verbraucht, kommt aus der Biogasanlage, die dabei freiwerdende Wärme wird im Betrieb und in den Ferienwohnungen benötigt. Auch mehrere Photovoltaik-Anlagen produzieren "saubere Energie" für den Hof. Der Überschuss wird ins öffentliche Netz eingespeist.